Page-11-Image-46

A Death in the Gunj

Deutschlandpremiere, Sa, 15.7. um 18 Uhr – direkt im Anschluss (20 Uhr) Skypegespräch mit Konkona Sen Sharma im Oval des Babylon!
Di, 18.7. um 22:30 Uhr / Fr, 21.7. um 19:45 Uhr

Ind 2016 · R: Konkona Sen Sharma · 104 Min · mit: Vikrant Massey, Kalki Koechlin, Ranvir Shorey, Gulshan Devaiah · OmeU (Hindi)

Der 23-jährige Shutu kehrt zurück in den Schoß der Familie, doch so idyllisch wie das klingt, verläuft das Familientreffen nicht, denn bald brechen alte und neue Konflikte auf. Shutu hat die ausländische Studentin Mimi in das Landhaus mitge-bracht. Aber wie soll er Mimi imponieren, wenn er von seiner Familie gerne in die Schublade des ewigen Schwächlings gesteckt wird? Die flirtet jedenfalls bald ganz offen mit Vikram, einem alten Familienfreund, und lässt sich hierbei auch von Vikrams Frau nicht irritieren. Unterdessen fühlt sich Shutu im Kreis seiner Angehörigen mehr und mehr wie ein Außenseiter.
Was dem Titel nach klingt wie ein Krimi, ist eigentlich eine clevere Charakterstudie über das Erwachsenwerden.

A DEATH IN THE GUNJ markiert das Regiedebüt von Konkona Sen Sharma, die bislang als Schauspielerin in zahlreichen Independent- und Bollywoodfilmen aktiv war. Sie hat hierbei eine Kurzgeschichte ihres Vaters verfilmt, während ihre Mutter, die bekannte Regisseurin Aparna Sen, im Film kurz als Stimme am Telefon zu hören ist. Dank ihrer guten Beziehungen zu Schauspielkollegen ist es Konkona Sen Sharma darüber hinaus gelungen eine exzellente Besetzung aus den Stars des Independentkinos zusammenzutrommeln. Die Regisseurin wird bei der ersten Vorstellung im Anschluss an den Film per Skype zugeschaltet sein und Fragen hierzu beantworten.(ISHQ)