Shubh-Mangal-Saavdhan-Hindi-2017-20170905064711-500x500

IndoGerman Filmweek: Shub Mangal Saavdhan

Deutschlandpremiere, sa, 15.7. um 16:30 Uhr / 18.7. um 20 Uhr / 20.7. um 18 Uhr /

IN 2017, R: R.S. Prasanna mit Ayush- mann Khurrana, Bhumi Pednekar, Seema Bhargava, 119 Min, OmeU (Hindi)

Nur aus der Ferne bewundert Mudit (Ayushmann Khuranna) Sugandha (Bhumi Pendekar). Als er sich doch mal ein Herz greift und mit ihr reden möchte,  endet das in einer peinlichen Szene. Nein, es ist ihm offenbar nicht gegönnt, das Herz seiner Auserwählten im Sturm zu erobern und so wählt er die Normalo-Methode und lässt online eine Anfrage für eine arrangierte Ehe ausschicken – modern und traditionell zugleich. Sugandha hätte sich zwar eine ganz andere, deutlich stürmischere Liebes- geschichte gewünscht, aber sie mag auch keinen guten Bewerber ab- weisen, zumal sie auch ein Auge auf den schüchternen Mudit geworfen hatte. Sie lässt also ihre Familie wissen, dass sie einverstanden ist und bald sitzen die beiden im Kreis ihrer Familie am PC zum ersten Kennenlernen per Skype. Abseits der familiären Überwachung treffen sich Mudit und Sugandha jetzt auch zu ersten Dates und eins endet sogar bei Sugandha zu Hause, während die Rest-Familie ausgeflogen ist. Die Gunst der Stunde nutzend kommen sich Sugandha und Mudit auch körperlich näher, bis sich unter viel Scham herausstellt, dass Mudit keine Erektion bekommen kann. Was ist da los?